Streifeneder Unternehmensgruppe
Kontakt
Benötigen Sie Hilfe?
Kontaktieren Sie uns.

Streifeneder Tierorthopädie · Tierversorgung
Moosfeldstraße 10
82275 Emmering
08141 61068832
08141 6106565
info@tierortho.de
Bandagen

Tarsalbandage (Sprunggelenkbandage)

Die Tarsalbandage (Sprunggelenkbandage) bietet Halt und Stabilisierung für das Sprunggelenk (Tarsalgelenk). Sie verbindet perfekte Stabilisierung mit optimaler Passform. Die Bandagen werden in Baden-Württemberg hergestellt – fair und nachhaltig.


Wie ist das Sprunggelenk (Tarsalgelenk) aufgebaut?

Das Tarsalgelenk oder Sprunggelenk ist ein komplexes Gelenk: Es verbindet die Unterschenkelknochen mit den Fußwurzelknochen und den Mittelfußknochen. Straffe, feste Bänder sorgen für Stabilität. Die Muskulatur ermöglicht aktive Bewegung.

Am Sprunggelenk wirken große Kräfte. Vor allem im Hundesport, beim schnellen Rennen oder Springen wird das Sprunggelenk (Tarsalgelenk) stark belastet.

Gelenkerkrankungen – zum Beispiel Arthrose, Durchtrittigkeit (Hyperextension), Hyperflexion oder Bänderinstabilität – zeigen sich auch im Tarsalgelenk (Sprunggelenk). Schmerzen, Gelenkschäden und Bewegungseinschränkungen können die Folge sein.

Eine Tarsalbandage (Sprunggelenkbandage) kann das Tarsalgelenk vorbeugend stabilisieren, vor allem in Situationen mit erhöhter Belastung. Als Ergänzung zur tierärztlichen Behandlung hilft die Tarsalbandage (Sprunggelenkbandage), wenn bereits Gelenkschäden oder Erkrankungen aufgetreten sind: Sie entlastet Knorpel und Gelenkstrukturen. Gleichzeitig gewährleistet sie eine gesunde (physiologische) Gelenkstellung im Tarsalgelenk – so kann sie Schmerzen und Folgeschäden lindern.


Wie ist die Tarsalbandage (Sprunggelenkbandage) aufgebaut?

Die Sprunggelenkbandage umschließt das Sprunggelenk (Tarsalgelenk) zirkulär und stabilisiert es in einem anatomisch korrekten Winkel. Sie verhindert Hyperextension und Hyperflexion und verbessert das Gangbild.

Mit den elastischen Klettbändern lässt sich die Tarsalbandage (Sprunggelenkbandage) individuell anpassen und sicher fixieren. Die anatomische Form garantiert guten Sitz und optimalen Tragekomfort, und gewährleistet gleichzeitig eine physiologische (gesunde) Gelenkstellung.


Wie unterscheiden sich die Modelle?

Die Tarsalbandagen aus Schaumstoff sind sehr atmungsaktiv, besonders weich und extrem leicht. Die Tarsalbandagen aus Neopren haben eine noch stärkere stabilisierende Funktion. Das Neopren wärmt und schützt. 

Beide Modelle sind mit herausnehmbaren Schienen ausgestattet. Je nach Therapieziel und Unterstützungsbedarf können die Bandagen mit oder ohne Schienen getragen werden. Bei sehr instabilen Sprunggelenken können die mitgelieferten Schienen durch besonders stabile Ausführungen ersetzt werden.


Wie wird die Tarsalbandage (Sprunggelenkbandage) genutzt?

Hunde, die unter Arthrose, Durchtrittigkeit (Hyperextension), Hyperflexion, Bänderinstabilität oder einer anderen Gelenkerkrankung leiden, profitieren von der zusätzlichen Stabilität der Tarsalbandage (Sprunggelenkbandage). Sie kann ganztägig getragen werden und so das Gangbild verbessern, Schmerzen lindern und Folgeschäden im Sprunggelenk verhindern.

Nach einer Operation oder einer Verletzung des Sprunggelenks, zum Beispiel Ruptur (Bänderriss oder Sehnenriss) oder Fraktur (Knochenbruch), unterstützt die Tarsalbandage die ungestörte Heilung und die Rehabilitation.

Vorbeugend eingesetzt dient die Tarsalbandage (Sprunggelenkbandage) als Prophylaxe bei sportlichen Aktivitäten und Wettbewerben, auf der Jagd oder während der Spurensuche.


Was passt dazu?

Um die Klettverschlüsse Ihrer Tarsalbandage (Sprunggelenkbandage) jederzeit sauber und funktionsfähig zu halten, eignet sich die Klettverschlussbürste: Haare, Grashalme oder Fusseln können einfach ausgebürstet werden.