Streifeneder Unternehmensgruppe
Kontakt
Benötigen Sie Hilfe?
Kontaktieren Sie uns.

Streifeneder Tierorthopädie · Tierversorgung
Moosfeldstraße 10
82275 Emmering
08141 61068832
08141 6106565
info(at)tierortho.de
Verbandsschuhe/Pfotenschutz

Die ganze Geschichte

Interview mit Dominique Graf, Leiterin der Abteilung Tierorthopädie und Erfinderin des CosyCover

Wie sind Sie auf die Idee mit dem CosyCover gekommen?

„Mein Dressurpferd Licotour litt immer wieder unter Scheuerstellen und Fellverlust am Hals – vor allem an den Ringen, an denen das Halsteil befestigt wird. Zunächst habe ich die Ringe mit Klebebändern abgeklebt, das war aber nur teilweise effektiv.

Bei meiner Stute Hokuspokus drückten die Brustschnallen der Decke. Ihr wollte ich zuerst mit einem untergelegten Bandagenpolster helfen. Hokuspokus wusste meine Bemühungen aber nicht richtig zu schätzen: Oft zog sie die Unterlage einfach heraus und verbuddelte sie in der Box, oder sie verlor sie spätestens beim Buckeln auf der Koppel.

Als dann mein Pferd Herzi ein richtiges Hämatom auf dem Buggelenk bekam, weil seine Decke immer wieder seitlich verrutschte, war mir klar dass ich nach einer dauerhaften Lösung suchen musste. 

Wie die meisten Pferdebesitzer hatte ich den Schrank schon voll mit vielen unterschiedlichen Pferdedecken. Deshalb wollte ich nicht noch eine Decke kaufen, sondern einen Schutz finden, den ich nachträglich an vorhandenen Decken befestigen kann. So kam ich auf die Idee mit den Magneten. Meine Lösung sollte schnell und unkompliziert anzulegen sein und trotzdem stabil und solide an der Decke halten. Außerdem brauchen die Magneten kein Gegenstück an der Decke. So können sie wirklich an jeder Decke befestigt werden.“


Wie haben Sie das passende Schnittmuster gefunden?

„Um das für alle Decken passende Schnittmuster zu finden, brauchte ich die Maße von sehr vielen unterschiedlichen Decken. Zum Glück hatten wir damals noch einen eigenen Pensionsstall. Ich habe jede Decke der eingestellten Pferde in der Stallgasse ausgelegt, ausgemessen und die Rundungen abgezeichnet. So entstand der richtige Schnitt, der an jede Deckenmarke und -größe passt – sowohl am Widerrist als auch an der Brust.“


Wie lief die Entwicklung der ersten Prototypen?

„Mein erstes Testmodell habe ich aus Plüschstoff genäht. Dazu habe ich verschieden starke Magnete bestellt. Nachdem die anfänglichen Hürden bei der Verarbeitung überwunden waren (Ja, Magnete ziehen auch Nadeln und Scheren magnetisch an, und brechen können sie auch…) kam ich dem ersten Prototyp immer näher. Meine Pferde mussten jedes entstandene Modell natürlich in allen denkbaren Situationen testen.

Die Magnete stellten eine besondere Herausforderung dar. Die meisten waren zu schwach und konnten sich nicht an den Winterdecken festhalten. Andere dagegen waren viel zu stark – sie ließen sich von dünnen Decken kaum mehr lösen. Mit viel Herumprobieren und Testen habe ich dann aber die perfekte Stärke gefunden.“


Warum haben Sie sich für Schaffell entschieden?

„Ich war auf der Suche nach einem möglichst weichen Material, das gut polstert und den Druck auf Brust und Widerrist reduziert. Schließlich zieht die Decke am Widerrist und drückt an der Brust, wenn das Pferd den Hals nach unten beugt. Der Deckenrand scheuert die Mähne weg, außerdem verlieren die Pferde durch die Reibung das Fell an den Buggelenken.

Schaffell kannte ich bereits aus der Humanmedizin. Dort wird es zur Vorbeugung und Behandlung von Druckgeschwüren (Dekubitus) benutzt. Es ist kuschelig weich, ein reines Naturprodukt, feuchtigkeitsregulierend, schmutzabweisend und muskelentspannend. 

Diese muskelentspannende Wirkung hat mich aufhorchen lassen, und ich habe bei Physiotherapeuten nachgefragt. Sie konnten mir bestätigen, dass Pferde in der Deckenzeit vermehrt unter Verspannungen und Blockaden leiden – vor allem im vorderen Bereich der Decke. Ich freue mich, dass das CosyCover als Brustschutz und Widerristschutz nicht nur optische Auswirkungen von scheuernden Decken reduziert, sondern auch tiefer liegende Probleme beheben kann.“


Wie haben Sie den passenden Hersteller gefunden?

„Mir war es besonders wichtig, einen Hersteller aus Deutschland zu finden, der unter fairen Bedingungen produziert, Magnete verarbeiten kann und mit hochwertigem medizinischem Lammfell arbeitet. Fündig bin ich dann in Hessen geworden. Der Chef erklärte mir, dass die Felle ausschließlich von Schafen aus Deutschland und England stammen. Außerdem muss kein Schaf für die verwendeten Felle sterben: Es werden nur Felle verarbeitet, die als Nebenprodukte beim Schäfer oder Schlachter anfallen. Das liegt mir als langjährigem Vegetarier und inzwischen sogar Veganer besonders am Herzen.“


Wie hat Sie Ihr Arbeitgeber bei der Entwicklung unterstützt? 

„Mein Chef hat es mir ermöglicht, die neue Technik des Magnetverschlusses anmelden und schützen zu lassen. Meine Kollegin Pauline aus der Rechtsabteilung hat mich dabei zu 200% unterstützt und mir viele Fragen beantwortet. Einige Zeit später hielt ich die Urkunde über die Eintragung als Gebrauchsmuster in den Händen. Danke dafür an die Firma Streifeneder!“


Und dann ging das CosyCover in Serie?

„Bevor wir mit der richtigen Produktion starten konnten, wollte ich noch Herbst und Winter abwarten. Ich wollte genau wissen, wie sich das CosyCover verhält, wenn sich die Pferde im Schlamm wälzen, oder wenn es regnet oder schneit. Deshalb durften meine Pferde den ersten Langzeittest für ihren Brustschutz und Widerristschutz durchführen – sie trugen die Deckenpolster bei jedem Wetter, im Stall und auf der Koppel. 

Was erwartete mich dann? Ein Deckenpolster voller Schlamm und Schmutz, da sich meine Pferde natürlich ausgiebig wälzten. Allerdings war ich freudig überrascht, dass meine Pferde unter dem CosyCover nicht nass waren! Um das Schaffell zu reinigen, ließ ich es trocknen und bürstete es anschließend ab. Es sah aus wie neu! Also durfte das CosyCover als Deckenzubehör endlich in Produktion gehen, um auch anderen Pferden zu helfen!“


Wie sind Sie auf den Namen „CosyCover“ gekommen?

„Der Name CosyCover war eine Idee meiner Freundin Jutta. Und er passt einfach perfekt!“


Was sagen Ihre Pferde zum CosyCover?

„Meine Pferde lieben ihre CosyCover. LTs Fell ist innerhalb kürzester Zeit wieder nachgewachsen. Die Decke mit den Ringen für das Halsteil kann ich ihm mit dem CosyCover problemlos wieder anziehen, ohne dass er Scheuerstellen bekommt.

Hokuspokus kann ihren Brutschutz nicht mehr einfach herausziehen, da die Magnete das CosyCover sicher an der Decke befestigen. Ällabätsch! 

Die Decke von Herzi verdreht sich nicht mehr, Hämatom und Schwellung sind verschwunden, und sogar das Fell am Buggelenk wächst wieder nach. Die Decke, die ich eigentlich schon wegwerfen wollte, kann ich mit dem CosyCover nun weiter benutzen.


Was gefällt Ihnen am CosyCover besonders gut?

„Es ist ein schönes Gefühl, meinen Pferden mit dem CosyCover so viel Gutes zu tun. Ich schaue ihnen gern zu, wenn sie in ihre Decken gekuschelt über die Koppel brettern – mit dem sicheren Wissen im Hinterkopf, dass alle empfindlichen Stellen weich gepolstert sind.“