Streifeneder Unternehmensgruppe
Kontakt
Benötigen Sie Hilfe?
Kontaktieren Sie uns.

Streifeneder Tierorthopädie · Tierversorgung
Moosfeldstraße 10
82275 Emmering
08141 61068832
08141 6106565
info(at)tierortho.de

Unsere Inhaltsstoffe

A B C E G H I J K L M N O P Q R S T W Z

 

A

Acerola (Malpighia glabra)

Acerola wächst als immergrüner Strauch oder kleinerer Baum, der in Mittel- und Südamerika verbreitet ist. Die Früchte der Acerola, die Acerolakirschen, sind rot und nahezu rund. Sie enthalten sehr viel Vitamin C.
Besonderheiten: Acerola steckt voller Vitamin C – ein unverzichtbarer Mikronährstoff, der viele wichtige Aufgaben erfüllt. Vitamin C kann sich günstig auf das Immunsystem auswirken und die Aufnahme von Eisen und die Wundheilung unterstützen. Ein ausreichender Vitamin-C-Spiegel schützt vor Mangelerscheinungen.
Enthalten in: HerzensTier Leber und Niere, HerzensTier Niere und Blase

Ackerschachtelhalm (Equisetum arvense)

Der Ackerschachtelhalm ist eine ausdauernde Pflanze, die sich durch unterirdische Ausläufer vermehrt. Seine oberirdischen Triebe erscheinen zwischen März und Mai – sie werden bis zu 50 cm hoch. Ackerschachtelhalm enthält sehr viel Kieselsäure.
Besonderheiten: Ackerschachtelhalm wird traditionell als Heilpflanze in der Naturheilkunde genutzt. Sein hoher Gehalt an Kieselsäure soll sich positiv auf die Bindegewebsstruktur auswirken. Dem Ackerschachtelhalm werden außerdem fördernde Effekte auf die Knochenregeneration nachgesagt.
Enthalten in: HerzensTier Arthrose akut, HerzensTier Bänder und Sehnen

Alkohol (Alcohol)

Alkohol entsteht durch Gärung. Er dient wegen seiner antibakteriellen und antiviralen Wirkung als natürliches Konservierungsmittel. Alkohol bewahrt die Frische und konserviert die Eigenschaften der wertvollen Inhaltsstoffe. Zusätzlich zu seiner starken Wirksamkeit ist Alkohol außerdem besonders hautverträglich.
Besonderheiten: Alkohol wirkt gleichzeitig kühlend und durchblutungsfördernd. Auf die Haut aufgetragen erfrischt und aktiviert Alkohol müde Gliedmaßen. Alkohol findet häufig Anwendung in kühlenden Umschlägen, die die Regeneration nach einer großen Anstrengung erleichtern sollen.
Enthalten in: Arnikawunderwickel, Arnikawunder

aqua + energy

aqua + energy ist Wasser, das mit einem speziellen patentierten Herstellungsverfahren behandelt wurde. Steriles Wasser bildet die Grundlage. Dieses Wasser wird mit Kohlensäure und verschiedenen Mineralien versetzt. Danach wird es zerstäubt und durch kurvige Glasröhrchen an Lamellen aus Gold und Silber vorbeigewirbelt.
Besonderheiten: Durch die aufwändige Behandlung wird das Wasser energetisiert. So entsteht ein Wasser, das natürlichem Quellwasser ähnelt und viele wichtige Eigenschaften von Quellwasser vorweisen kann. Es wirkt belebend und strukturierend.
Enthalten in: Pflegewunderspray

Arnika (Arnica montana)

Arnika stammt aus den europäischen Gebirgen und gehört zu den Korbblütlern. Die mehrjährige, krautige Pflanze steht unter Naturschutz. Von Mai bis August bringt sie gelbe Blüten hervor. Arnika kann zwischen 20 und 60 cm hoch werden.
Besonderheiten: Arnika wird schon seit dem 18. Jahrhundert als Heilpflanze angebaut und eingesetzt. In Arnika sind viele wertvolle sekundäre Pflanzenstoffe enthalten, die antioxidativ wirken. Sie sollen als unterstützende Helfer für die Heilung von Verletzungen und Entzündungen dienen. Arnika ist auch als traditioneller Bestandteil von lindernden Umschlägen bei Blutergüssen und Prellungen bekannt.
Enthalten in: HerzensTier Leber und Niere akut, HerzensTier Bewegungsapparat und Gelenke, Arnikawunder, Arnikawunderwickel, Gelenkwundergel

 

B

Bienenwabenextrakt (Honeycomb extract)

Bienenwaben werden von Bienen selbst gebaut – mit Hilfe von eigens produziertem Wachs, das sie von April bis Juli aus den Wachsdrüsen ausschwitzen können. Bienenwabenextrakt wird mittels Alkohol aus natürlichen Bienenwaben hergestellt. So entsteht ein reiner, hochkonzentrierter Extrakt, der einen wohlig-warmen Honigduft  verbreitet.
Besonderheiten: Bienenwabenextrakt wird gern zur Hautpflege eingesetzt. Er soll beruhigend auf gereizte und wunde Hautstellen wirken. Der angenehme, sanfte Duft sorgt zusätzlich für seelische Entspannung und Beruhigung.
Enthalten in: Bienenwunderspray

Bienenwachs (Cera, Beeswax extract)

Bienenwachs ist ein rein natürliches Bienenprodukt. Bienen produzieren Bienenenwachs, um daraus ihre Waben zu bauen. Sie sondern Wachsplättchen aus speziellen Wachsdrüsen ab. Blütenpollen sind verantwortlich für die gelbe Färbung des Bienenwachs.
Besonderheiten: Bienenwachs dient als wertvolles, natürliches Hautpflegemittel. Es wird zum Beispiel in Salben und Cremes verwendet, um die Haut weich und elastisch zu halten und sie gleichzeitig vor Austrocknung zu schützen. Den enthaltenen Flavonoiden wird eine entzündungshemmende Wirkung nachgesagt – und gleichzeitig ein  hemmender Effekt auf Krankheitserreger.
Enthalten in: Bienenwunderspray, Bienenwundercreme

Blütenpollenextrakt (Pollen extract)

Blütenpollen bestehen aus Blütenstaub, der im Inneren der Blüten gebildet wird. Bienen sammeln den Blütenstaub und reichern ihn mit Nektar und Enzymen an, damit sie ihn gut transportieren können. Gleichzeitig verbessern die von den Bienen zugesetzten Stoffe die Haltbarkeit und verhindern Keimwachstum. So entsteht ein reines Naturprodukt mit besonders kraftvollen Eigenschaften.
Besonderheiten: Blütenpollen enthalten viele pflegende Fettsäuren, die gern zur guten Feuchtigkeitsversorgung der Haut genutzt werden. Außerdem sind sie sehr eiweißreich.
Enthalten in: Bienenwunderspray

Birkenblätter (Betula)

Die Birke ist ein schnell wachsender Baum, der an seiner charakteristischen Rinde sofort zu erkennen ist. Birken gehören zu den beliebtesten Futterpflanzen für Schmetterlingsraupen. Die Blätter der Birke werden seit Jahrhunderten als traditionelles Naturheilmittel eingesetzt.
Besonderheiten: Birkenblätter dienen als natürliches, sanftes Mittel zur Entwässerung bei Wassereinlagerungen und Ödemen. So wird Birkenblättern auch eine positive Wirkung auf Flüssigkeitshaushalt und Kreislauf zugeschrieben.
Enthalten in: HerzensTier Kondition und Muskelaufbau, Gelenkwundergel

Brennnessel (Urtica) 

Brennnesseln sind ein- oder mehrjährige krautige Pflanzen. Ihre Brennhaare dienen zum Schutz gegen Fressfeinde. Für Schmetterlingsraupen sind Brennnesseln jedoch eine wertvolle Futterpflanze. Brennnesseln enthalten viele wichtige Mineralien sowie unverzichtbare Proteine.
Besonderheiten: Brennnessel ist als Bestandteil der Kräuterheilkunde bekannt und beliebt. Sie wird traditionell bei akuten Entzündungen eingesetzt und begleitet die Behandlung von Nierenproblemen. Durch ihre entwässernde Wirkung unterstützt sie die Ausscheidung. Außerdem werden der Brennnessel positive Wirkungen auf die Blutbildung zugeschrieben.
Enthalten in: HerzensTier Leber und Niere, HerzensTier Leber und Niere akut, HerzensTier Bänder und Sehnen, HerzensTier Kondition und Muskelaufbau, HerzensTier Niere und Blase, HerzensTier Herz und Kreislauf, HerzensTier Arthrose akut

 

C

Catatinexkomplex

Der Catatinexkomplex ist eine Zusammenstellung ausgewählter natürlicher Inhaltsstoffe. Er kommt in Pflegemitteln für Mensch und Tier zum Einsatz und soll Haut, Haare und Fell auf natürliche Art unterstützen und nähren.
Besonderheiten: Der Catatinexkomplex verfügt über vielfältige pflegende Eigenschaften für Haut und Fell. Er soll über die Haut den Mikrostoffwechsel anregen und so die Erneuerung von Zellen unterstützen – ein Effekt, der für gepflegtes, glänzendes Fell äußerst wertvoll ist.
Enthalten in: Pflegewunderspray

Citronellol

Citronellol ist ein Bestandteil ätherischer Öle und dient Pflanzen als wichtiger Helfer in der Abwehr von Schädlingen. Citronellol kann aus Zitronengras, Geranien oder Rosen gewonnen werden, und duftet je nach Herkunft blumig oder zitronig.
Besonderheiten: Citronellol wirkt stark abschreckend auf Insekten und kommt deshalb häufig in Repellents gegen Zecken und Mücken zur Anwendung. Doch auch als Duftstoff für Pflege- und Reinigungsmittel wird Citronellol eingesetzt – außerdem ist Citronellol ein beliebter Kandidat in der Aromatherapie.
Enthalten in: Abwehrwunder

 

E

Echinacea (Sonnenhut)

Echinacea ist eine ausdauernde, krautige Pflanze, die aus Nordamerika stammt. Sie gehört zu den Korbblütlern und kann bis zu 130 cm hoch werden. Ihre charakteristischen Blüten blühen je nach Sorte zwischen Mai und Oktober.
Besonderheiten: Echinacea ist in vielen pflanzlichen Medikamenten gegen Erkältungen und Infekte enthalten. Der vielseitigen Heilpflanze werden positive Effekte auf das Immunsystem und die Abwehrkräfte nachgesagt. Echinacea kann als Unterstützung in der Auseinandersetzung mit Krankheitserregern dienen.
Enthalten in: HerzensTier Herz und Kreislauf

 

G

Geraniol

Geraniol ist in vielen ätherischen Ölen enthalten. Sein blumiger Duft erinnert an Rosen. Wie viele Bestandteile ätherischer Öle dient Geraniol den Pflanzen als natürlicher Abwehrhelfer, um Insekten und Schädlinge fernzuhalten, und die eigene Verbreitung zu sichern.
Besonderheiten: Geraniol steckt – wie der Name vermuten lässt – in Geranien. Doch auch Rosen, Lavendel, Salbei, Koriander und andere Pflanzen bilden Geraniol. Geraniol wird neben seiner abwehrenden Wirkung auch als natürlicher Duftstoff für Kosmetik und Aromatherapie genutzt.
Enthalten in: Abwehrwunder, Ruhewunderspray

Ginkgo (Ginkgo biloba) 

Der Ginkgo-Baum ist ein eindrucksvoller Baum, der aus China stammt und inzwischen weltweit verbreitet ist. Seine charakteristische Blattform ist unverkennbar. Ginkgo biloba wird als lebendes Fossil bezeichnet, da alle anderen Ginkgo-Gattungen schon lange ausgestorben sind.
Besonderheiten: Die Form der Ginkgo-Blätter erinnert an den Querschnitt durch ein Gehirn. Traditionell wird Ginkgo in der Naturheilkunde zur Förderung der Durchblutung eingesetzt. So ist Ginkgo auch häufig in pflanzlichen Medikamenten zur Stärkung von Gedächtnis und Leistungsfähigkeit enthalten.
Enthalten in: HerzensTier Kondition und Muskelaufbau, HerzensTier Herz und Fitness, HerzensTier Arthrose, HerzensTier Arthrose akut

Grünhafer (Avena sativa)

Hafer ist ein beliebtes Getreide, das in Nord- und Mitteleuropa zahlreich angebaut wird. Um Grünhafer zu erhalten, wird der Hafer bereits unmittelbar nach der Blüte geerntet. So wurde noch keine Stärke gebildet. Grünhafer weist deshalb Merkmale von Gräsern auf.
Besonderheiten: Grünhafer wird als vielseitiges Naturheilmittel genutzt. Er kommt beispielsweise traditionell zum Einsatz, um die Darmschleimhaut zu unterstützen und Entzündungen zu hemmen. Außerdem soll er die Funktion der Nieren stärken.
Enthalten in: HerzensTier Magen und Darm

Öl des Gefleckten Storchschnabels (Geranium maculatum oil)

Der Gefleckte Storchschnabel ist eine pflegeleichte Garten- und Balkonpflanze. Er wird häufig angepflanzt, um Mücken zu vertreiben. Das Öl des Gefleckten Storchschnabels ist ein ätherisches Öl, das durch Destillation gewonnen wird.
Besonderheiten: Ätherische Öle enthalten konzentrierte Duftstoffe, die Insekten wie Mücken oder Zecken abschrecken. Die Pflanzen bilden ätherische Öle als Schutz gegen Fressfeinde.
Enthalten in: Abwehrwunder

Gelee Royal (Royal jelly)

Gelee Royal dient als spezielles Futter für die Bienenköniginnenlarven. Sie sollen besonders schnell und gut wachsen und erhalten deshalb Gelee Royal als Powernahrung. Gelee Royal wird von den Arbeiterbienen hergestellt und nur an die Königinnenlarven – die zukünftigen Königinnen – verfüttert.
Besonderheiten: Als „Superfood“ für die Bienenköniginnen ist Gelee Royal eine wahre Schatzkiste der Natur. Es steckt voll mit natürlichen Fetten, Eiweißen, Peptiden, Vitaminen und Mineralien. Außerdem wird dem Gelee Royal eine entzündungshemmende und antibakterielle Wirkung zugesprochen.
Enthalten in: Bienenwunderspray

 

H

Hagebutte 

Hagebutten sind die Früchte der Hundsrose (Rosa canina) oder anderer Rosenarten. Die kleinen Kerne im Inneren sind Nüsse – deshalb zählt die Hagebutte zu den Sammelnussfrüchten. Das Fruchtfleisch der Hagebutte ist sehr vitaminreich.
Besonderheiten: Die Hagebutte wird in der Naturheilkunde vielseitig genutzt: Sie kommt im Kampf gegen Gelenkbeschwerden zum Einsatz, genauso wie zur Unterstützung des Immunsystems. Der hohe Vitamingehalt kann für antioxidative Effekte sorgen und Mangelerscheinungen vorbeugen.
Enthalten in: HerzensTier Arthrose akut

Hirseschalen

Die Fruchtschalen von Hirsekörnern werden Hirseschalen, Hirsespelz oder Hirsespreu genannt. Sie werden getrocknet, gereinigt und entstaubt. Hirseschalen sind sehr klein und können sich deshalb glatt und fließend bewegen und sich gut anpassen.
Besonderheiten: Hirseschalen dienen als natürliches Füllmaterial für Kissen und Polster. Sie passen sich jeder Position an und verhindern durch ihre Luftdurchlässigkeit einen Hitzestau. Gleichzeitig regulieren sie Feuchtigkeit und sind geruchsneutral. Mit Hirseschalen entsteht eine sehr angenehme Schlafatmosphäre.
Enthalten in: Ruhewunderkissen

Honig (Mel)

Honig ist das bekannteste Bienenprodukt. Bienen stellen Honig her, um ihre eigene Futterversorung zu sichern. Honig wird in erster Linie aus zuckerhaltigem Nektar produziert, der aus Blüten stammt. Die Arbeiterbienen sammeln Nektar, setzen  Enzyme zu und bringen ihn in den Bienenstock. Dort wird er mehrfach transportiert und immer wieder von Bienen aufgenommen und ausgeschieden. Die Bienen dicken die Masse ein, und lagern den Honig im Bienenstock.
Besonderheiten: Bedingt durch die einzigartige und ausgeklügelte Herstellung enthält Honig extrem viele wertvolle natürliche Inhaltsstoffe: gehaltvolle Öle, Enzyme, sekundäre Pflanzenstoffe, organische Säuren und natürliche Zuckerarten. Honig ist die älteste bekannte Substanz, die zur Wundheilung eingesetzt wurde. Außerdem wird Honig in Hautpflegeprodukten genutzt, um den Feuchtigkeitshaushalt zu unterstützen. Gleichzeitig traut man Honig eine keimhemmende und reizlindernde Wirkung zu.
Enthalten in: Bienenwunderspray

Himbeere (Rubus idaeus)

Der Himbeerstrauch ist in Europa und im westlichen Sibirien heimisch. Die Himbeere überwintert unterirdisch in Rhizomen und treibt im Frühling neu aus. Die Blätter der Himbeerpflanze (Himbeerblätter) enthalten wertvolle Gerbstoffe.
Besonderheiten: Himbeerblätter dienen als traditionelles Heilmittel der Pflanzenheilkunde. Sie kommen bei leichten Durchfallerkrankungen zum Einsatz. Die enthaltenen Gerbstoffe sollen die Darmschleimhaut unterstützen und so das Eindringen von Toxinen erschweren.
Enthalten in: HerzensTier Verdauung und Stoffwechsel

Holunder (Sambucus nigra)

Holunder wächst als Strauch oder als kleiner Baum, der bis zu elf Meter hoch werden kann. Er ist in Mitteleuropa weit verbreitet. Aus seinen duftenden Blüten bilden sich Steinfrüchte, die Beeren ähneln.
Besonderheiten: Die intensiv gefärbten Holunderbeeren sind kleine Pakete voller wichtiger sekundärer Pflanzenstoffe. Diesen natürlichen Wirkstoffen werden Effekte auf den Schutz von Zellen und die Abwehr von Entzündungen nachgesagt. Auch sein hoher Vitamingehalt spielt eine große Rolle für normale Körperfunktionen.
Enthalten in: HerzensTier Leber und Niere, HerzensTier Herz und Kreislauf

 

I

Ingwer (Zingiber officinale)

Ingwer gedeiht im tropischen und subtropischen Klima. Er wird in vielen asiatischen Ländern, sowie in Australien, Südamerika und Frankreich angebaut. Der unterirdische Wurzelstock der Ingwerpflanze wird als Gewürz- oder Heilpflanze verwendet.
Besonderheiten: Ingwer ist als natürliche Heilpflanze beliebt – er kommt unter anderem in der Traditionellen Chinesischen Medizin zum Einsatz. Seinen ätherischen Ölen werden antioxidative Wirkungen zugeschrieben. Außerdem traut man ihm zu, das Immunsystem im Kampf gegen Krankheitserreger zu unterstützen.
Enthalten in: HerzensTier Kondition und Muskelaufbau, HerzensTier Herz und Fitness

 

J

Johanniskraut (Hypericum perforatum)

Das sommergrüne, mehrjährige Johanniskraut wird 15 bis 100 cm hoch. Es ist in Europa, Nordafrika und im westlichen Asien beheimatet. Johanniskraut blüht um den Johannistag (24. Juni) herum – daher hat es seinen Namen erhalten.
Besonderheiten: Johanniskraut, die uralte Heilpflanze aus den Klostergärten, dient als pflanzlicher Begleiter in der Behandlung von depressiven Verstimmungen. Es gibt Hinweise darauf, dass bestimmte Bestandteile des Johanniskrauts den Serotoninspiegel harmonisieren können.
Enthalten in: HerzensTier Nerven und Psyche, Ruhewunderkissen

 

K

Kamillenöl (Chamomilla recutita flower oil)

Die ätherischen Öle aus Kamillenblüten liefern den Ausgangsstoff für das wertvolle natürliche Kamillenöl. Der Gehalt an ätherischen Ölen erreicht seinen Höhepunkt kurz vor der Blütezeit. Aus den frischen oder getrockneten Kamillenblüten wird das Kamillenöl durch Destillation gewonnen.
Besonderheiten: Kamillenöl wird eine entzündungshemmende Wirkung zugesprochen. Deshalb setzt man Kamillenöl gerne in Wundsalben ein, um die Heilung zu unterstützen.
Enthalten in: Wund(er)schutzcreme

Kokospalmenextrakt (Cocos nucifera extract)

Kokospalmenextrakt wird besonders geschätzt, da er sehr viele natürliche, pflegende Fettsäuren enthält. Im Kokospalmenextrakt konzentrieren sich die besten und wertvollsten Inhaltsstoffe der Kokospalmen.
Besonderheiten: Ein wichtiger Bestandteil des Kokospalmenextrakts ist Laurinsäure, der eine antimikrobielle Wirkung nachgewiesen werden konnte. Kokospalmenextrakt kann deshalb als keimhemmendes Naturprodukt eingesetzt werden. Der angenehme Kokosgeruch wirkt auf Insekten – zum Beispiel Mücken oder Zecken – abschreckend.
Enthalten in: Abwehrwunder

Kolloidales Silber

Kolloidales Silber wird auch als Feinsilber bezeichnet. Es handelt sich um mikroskopisch kleine Silberpartikel, die sich in reinstem Wasser verteilen. Kolloidales Silber diente schon vor Jahrhunderten als ursprüngliches Desinfektionsmittel. Kleinste Metallmengen können das Bakterienwachstum auf biologische Art hemmen. Dieser Effekt wird als oligodynamische Wirkung bezeichnet.
Besonderheiten: Kolloidales Silber ist wegen seiner antibakteriellen Effekte ein sehr beliebtes Heilmittel der Naturheilkunde. Außerdem kommt Silber als keimhemmendes Material in Wundauflagen, Kathetern oder Knochenprothesen zum Einsatz.
Enthalten in: Silberwunderspray

 

L

Lavendelöl (Lavandula angustifolia flower oil)

Lavendelöl ist ein reines ätherisches Öl, das mittels Destillation aus den duftenden Lavendelblüten gewonnen wird. In der Naturheilkunde wird Lavendel traditionell gegen Nervosität, Unruhe, Schlafstörungen und Verspannungen eingesetzt.
Besonderheiten: Der angenehme Lavendelduft wirkt beruhigend und entspannend. Lavendel kommt deshalb häufig in schlaf- und entspannungsfördernden Produkten zum Einsatz: Tees, Sprays und Aromaöle nutzen diesen beruhigenden Effekt. In Versuchen konnte zudem eine antimikrobielle Wirkung beobachtet werden.
Enthalten in: Ruhewunderspray

Leinsamen

Leinsamen sind die Samen der Lein-Pflanze (Linum usitatissimum). Die bräunlichen oder gelben Samenkörner haben einen nussigen Geschmack und sind sehr fettreich. Besonders hervorzuheben ist der außergewöhnlich hohe Anteil an Omega-3-Fettsäuren.
Besonderheiten: Die enthaltenen Omega-3-Fettsäuren spielen für viele Körperfunktionen eine wichtige Rolle. Sie sind unverzichtbar für Herzfunktion und Ausdauer. Schleimstoffe aus den Leinsamen sorgen für Ballaststoffe und Volumen, und unterstützen dadurch die normale Funktion der Verdauung.
Enthalten in: HerzensTier Kondition und Muskelaufbau, HerzensTier Magen und Darm, HerzensTier Herz und Fitness

Limonen (Limonene)

Limonen ist ein weit verbreiteter, natürlicher Duftstoff, der in vielen Pflanzen zu finden ist. Er steckt zum Beispiel in Orangen, Zitronen oder anderen Zitrusfrüchten, genauso wie in den Nadeln von Nadelbäumen oder in Pfefferminzöl. Limonen aus Zitrusfrüchten riecht orangen- oder zitronenartig, während Limonen aus Nadelbäumen oder Pfefferminzöl eher an Harz erinnert.
Besonderheiten: Limonen wird häufig in der Naturkosmetik und der Aromatherapie eingesetzt. Seine abwehrende Wirkung auf Insekten, Schädlinge und andere Plagegeister ist für natürliche Abwehrmittel und Repellents von großem Nutzen.
Enthalten in: Abwehrwunder, Ruhewunderspray

Linalool

Linalool ist ein pflanzlicher Duftstoff, der aus der Natur stammt. Er wird als natürlicher Abwehrstoff von Pflanzen gebildet, die damit kleine Schädlinge und Plagegeister wirkungsvoll abwehren: Linalool verfügt über insektizide und antimikrobielle Eigenschaften. Sein frischer, würziger Geruch erinnert an Lavendel und Maiglöckchen. Linalool ist ein Bestandteil natürlicher ätherischer Öle.
Besonderheiten: Viele unterschiedliche Pflanzen bilden Linalool und verlassen sich auf seine Schutzwirkung: Man findet Linalool zum Beispiel in Basilikum, Zimt, Koriander, Safran, Majoran, Thymian und Hopfen. Linalool wird zur natürlichen Insektenabwehr und als pflanzlicher Duftbestandteil in der Kosmetik eingesetzt.
Enthalten in: Abwehrwunder, Ruhewunderspray

Lorbeeröl (Laurus nobilis leaf oil)

Lorbeeröl wird aus den Blättern der Lorbeerbäume gewonnen. Lorbeer wächst vor allem im Mittelmeerraum und in Asien. Seine Blätter dienen in der Küche als aromatische Würzblätter und in der Naturmedizin als wohltuendes Heilmittel.
Besonderheiten: Lorbeeröl ist in der Naturheilkunde als traditionelles Arzneimittel bekannt. Es wird für seine durchblutungsfördernde und antiseptische Wirkung geschätzt, und kommt gegen Schmerzen und Verspannungen zum Einsatz.
Enthalten in: Wund(er)schutzcreme

Löwenzahn (Taraxacum)

Löwenzahn gehört zu den Korbblütlern. Er ist in Mitteleuropa häufig zu finden. Seine Verbreitung erstreckt sich fast über die gesamte Nordhalbkugel. Aus den gelben Löwenzahnblüten bilden sich die bekannten Pusteblumen, die die Löwenzahnsamen weit verbreiten.
Besonderheiten: Löwenzahn ist eine beliebte und einfach anzubauende Heilpflanze. Ihm wird eine entwässernde Wirkung nachgesagt – gleichzeitig soll er unterstützend auf die Blutbildung wirken. Auch pflanzliche Medikamente zur Förderung der Verdauung enthalten häufig Löwenzahn.
Enthalten in: HerzensTier Kondition und Muskelaufbau, HerzensTier Herz und Fitness

 

M

Mandelöl (Prunus amygdalus dulcis oil)

Mandelöl ist ein natürliches, sanft duftendes Öl, das viele wertvolle Fettsäuren enthält. Es wird vor allem für seine hautpflegenden Eigenschaften geschätzt. Mandelöl sorgt für reichhaltige Feuchtigkeit und macht die Haut glatt und geschmeidig.
Besonderheiten: Mandelöl dient in der ayurvedischen Medizin als natürliches Heilmittel gegen Schuppenflechte, Ekzeme und besonders trockene Haut. Außerdem kommt es zum Einsatz, um die Narbenheilung zu unterstützen.
Enthalten in: Pflegewunderspray

Melisse (Melissa officinalis)

Melisse zählt zu den Lippenblütlern. Die krautige, ausdauernde Pflanze stammt aus dem östlichen Mittelmeerraum und aus Westasien. In Kulturen angebaut wird die Melisse drei- bis viermal pro Jahr geerntet, jeweils kurz vor der Blüte.
Besonderheiten: Melisse ist eine seit dem Mittelalter bekannte Heilpflanze. Sie kommt zum Einsatz, um die normale Funktion des Nervensystems zu unterstützen. Melisse enthält wichtige Gerbstoffe und hilfreiche ätherische Öle, denen günstige Effekte auf guten Schlaf und die Abwehr von Entzündungen nachgesagt werden.
Enthalten in: HerzensTier Nerven und Psyche, Murmelwunderwickel

Mineralstoffkomplex

Wertvolle Mineralstoffe in einer ausgewählten Kombination kommen in Pflegemitteln zum Einsatz, um Haut, Haare und Fell direkt zu ernähren und zu unterstützen. Der Bedarf an Mikronährstoffen wird so genau an Ort und Stelle gedeckt.
Besonderheiten: Durch das Auftragen auf die Haut werden die enthaltenen Mineralstoffe exakt dort aufgenommen, wo sie benötigt werden. So können sie ihre Effekte unmittelbar und ohne Umweg über den Verdauungstrakt entfalten.
Enthalten in: Pflegewunderspray

Mistel (Viscum)

Misteln wachsen als Hemiparasiten (Halbschmarotzer) auf anderen Gehölzen. Aus unscheinbaren Blüten entstehen Beerenfrüchte, die Samen enthalten. Mistelsamen verbreiten sich über den Verdauungsapparat von Vögeln: Sie werden gefressen und an anderer Stelle wieder ausgeschieden.
Besonderheiten: Die Mistel ist eine beliebte Heilpflanze der Naturmedizin. Sie kommt bei unterschiedlichen Krankheitsbildern zum Einsatz und unterstützt die Behandlung. Beispielsweise wird der Mistel ein günstiger Effekt auf die Herzfunktion zugetraut.
Enthalten in: HerzensTier Herz und Kreislauf

Murmeltieröl (Marmot oil)

Murmeltiere werden im Alpenraum bejagt, da sie sich stark verbreiten und die Almwiesen durch Graben und Scharren schwer beschädigen können. Murmeltieröl ist eigentlich der reichhaltige Winterspeck der erlegten Murmeltiere – so können sie noch einer sinnvollen Nutzung zugeführt werden. Murmeltieröl hat eine lange Tradition in der Naturheilkunde.
Besonderheiten: Murmeltieröl enthält eine Art natürliches Kortison, das Ursache für viele positive Effekte ist: Es unterstützt bei rheumatischen Beschwerden, Gelenkschmerzen, Entzündungen und Verspannungen. Gleichzeitig wird ihm eine positive Wirkung auf die Haut zugesprochen: Murmeltieröl soll die Durchblutung verbessern und den Feuchtigkeitshaushalt unterstützen.
Enthalten in: Murmelwunderöl, Murmelwunderwickel, Wund(er)schutzcreme

Moringa (Moringa oleifera)

Der sogenannte Meerrettichbaum wächst weltweit in den Tropen und Subtropen. Wurzeln, Rinde und Blätter enthalten scharfe Senföle. Die essbaren Pflanzenteile des Moringa-Baumes stecken voller Vitamine, Mineralien und Proteine.
Besonderheiten: Der hohe Gehalt an Vitaminen und Mineralien kann die Versorgung mit Mikronährstoffen ausgleichen. Den enthaltenen Senfölen werden keimtötende Wirkungen nachgesagt. Sie werden häufig auch zur Unterstützung des Immunsystems und zur Förderung der Durchblutung eingesetzt.
Enthalten in: HerzensTier Mineralien und Vitamine akut

Malzkeime

Malz bezeichnet Getreide, das für kurze Zeit gekeimt hat und anschließend getrocknet wurde. Durch dieses Vorgehen bilden sich wertvolle Enzyme. Die entstandenen Malzkeime werden als Tiernahrung verwendet.
Besonderheiten: Malzkeime enthalten viel Protein – ein wichtiger Baustein für die Muskulatur. Außerdem stecken in den Malzkeimen wichtige Nährstoffe und Ballaststoffe.
Enthalten in: HerzensTier Kondition und Muskelaufbau, HerzensTier Mineralien und Vitamine akut, HerzensTier Mineralien und Vitamine

Mariendistelkraut (Silybum marianum)

Die Mariendistel ist seit der Antike als Heilpflanze bekannt und beliebt. Ursprünglich stammt sie aus dem Mittelmeerraum. Die Pflanze mit ihren leuchtend purpurfarbenen Blüten kann bis zu 150 cm hoch werden. Die Mariendistel ist einfach anzubauen und häufig in Klostergärten zu finden.
Besonderheiten: Mariendistelkraut wird zur unterstützenden Behandlung bei Leberproblemen eingesetzt. Auch eine positive Wirkung auf Herz und Kreislauf wird dem Mariendistelkraut zugeschrieben.
Enthalten in: HerzensTier Kondition und Muskelaufbau, HerzensTier Herz und Fitness

 

N

Nachtkerzenöl (Oenothera biennis oil)

Nachtkerzen stammen aus Nordamerika und haben sich inzwischen in nahezu ganz Europa verbreitet. Ihre auffällig gelben Blüten blühen nur in der Dämmerung und nachts. Sie wirken wie große Kerzen – deshalb hat die Pflanze ihren Namen erhalten.
Besonderheiten: Nachtkerzenöl ist ein wertvolles Pflanzenöl, das wichtige natürliche Fettsäuren enthält: Linolsäure und Gamma-Linolensäure wirken pflegend auf die Haut, und unterstützen den Feuchtigkeitshaushalt. Nachtkerzenöl wird in der Naturheilkunde gerne bei Ekzemen oder Entzündungen der Haut eingesetzt.
Enthalten in: Schwielenwunderöl

 

O

Olivenöl (Olea europaea fruit oil)

Das wertvolle Olivenöl wird aus Oliven (Fruchtfleisch und Kerne) gepresst. Es zählt zu den gesündesten Pflanzenölen der Welt. Die Nutzung von Olivenöl hat eine lange Tradition – seit über 8.000 Jahren wird Olivenöl geerntet und verarbeitet.
Besonderheiten: Die wertvollen natürlichen Fettsäuren des Olivenöls wirken ausgleichend auf den Feuchtigkeitshaushalt. Olivenöl wird gerne zur Hautpflege sowie zur Behandlung von Druckstellen, wunden Stellen und beanspruchter Haut eingesetzt.
Enthalten in: Bienenwundercreme, Murmelwunderwickel, Schwielenwunderöl, Wund(er)schutzcreme

 

P

Propolisextrakt (Propolis cera)

Propolis ist eine Masse von harzartiger Substanz, die von Bienen produziert wird. Im Bienenstock dient Propolis als Kittmaterial, um kleine Risse oder Spalten abzudichten. Gleichzeitig kann Propolis das Wachstum von Krankheitserregern hemmen. Deshalb überziehen die Bienen besonders empfindliche Oberflächen (zum Beispiel die Innenwände der Brutwaben) mit einem dünnen Propolisfilm, der vor Infektionen schützt.
Besonderheiten: Propolis wird wegen seiner schützenden, keimhemmenden und entzündungslindernden Wirkung geschätzt. Vor allem in der Hautpflege und zur Wundbehandlung kommt Propolis häufig zum Einsatz.
Enthalten in: Bienenwunderspray, Bienenwundercreme, Wund(er)schutzcreme

Pampelmusen-Öl (Citrus grandis oil)

Pampelmusen wachsen als immergrüne Bäume. Sie stammen aus dem Tropenklima Südostasiens. Ihre Früchte sind die größten Zitrusfrüchte. Sie duften sehr intensiv. Das natürliche Pampelmusen-Öl wird aus den Schalen der Früchte gewonnen.
Besonderheiten: das angenehm kräftig duftende Pampelmusen-Öl dient als vielseitiges Naturheilmittel. Neben einer anregenden und aktivierenden Wirkung wurde auch ein guter abwehrender Effekt auf lästige Insekten wie Mücken, Zecken oder Flöhe beobachtet.
Enthalten in: Abwehrwunder

 

Q

Quecke (Elymus)

Die Quecke gehört zu den Süßgräsern. Sie ist hartnäckig und widerstandsfähig und breitet sich schnell aus – deshalb ist sie als schwer zu bekämpfendes Unkraut verschrien. Dennoch kann die Quecke als hilfreiches Naturheilmittel dienen. Die Queckenwurzel enthält viel Kieselsäure und wichtige Schleimstoffe.
Besonderheiten: Die Kieselsäure der Queckenwurzel wird traditionell verwendet, um Giftstoffe und Toxine im Verdauungstrakt zu binden. Enthaltene Schleimstoffe können positiv auf den Darm wirken: Sie legen sich wie ein schützender Film über die Darmschleimhaut und schirmen sie von schädlichen Einflüssen ab.
Enthalten in: HerzensTier Verdauung und Stoffwechsel

 

R

Rote Beete (Beta vulgaris)

Die rote Beete ist eine intensiv gefärbte Rübe, deren oberer Teil aus der Erde herausragt. Sie wird häufig als Wintergemüse angebaut. Ihre roten Farbstoffe gehören zu den wertvollen sekundären Pflanzenstoffen.
Besonderheiten: Sekundäre Pflanzenstoffe aus der Roten Beete helfen antioxidativ im Kampf gegen schädliche Freie Radikale. Der Roten Beete werden zudem positive Wirkungen auf die Leberfunktion nachgesagt. In der Naturheilkunde wird Rote Beete wegen Ihres hohen Gehalts an Mineralien und Vitaminen gerne zur Stärkung eingesetzt.
Enthalten in: HerzensTier Leber und Niere, HerzensTier Herz und Kreislauf, HerzensTier Niere und Blase

Ringelblume (Calendula officinalis)

Die einjährige, krautige Pflanze bildet von Juni bis Oktober leuchtende gelbe bis gelborange Blüten. Die Ringelblume kann eine Höhe von 30 bis 50 cm erreichen. Sie wird weltweit angebaut und genutzt.
Besonderheiten: Die Ringelblume ist eine äußerst beliebte Heilpflanze, die traditionell in der Naturheilkunde verwendet wird. Besonders häufig wird sie gegen Entzündungen eingesetzt. Gleichzeitig soll die Ringelblume die Wundheilung unterstützen.
Enthalten in: HerzensTier Leber und Niere akut, HerzensTier Bewegungsapparat und Gelenke, Bienenwundercreme, Samtwunderspray, Schwielenwunderöl

Rosmarin (Rosmarinus officinalis)

Der immergrüne Rosmarin verbreitet einen typischen, aromatischen Duft. Er wird als Gewürz- und Zierpflanze angebaut. Rosmarin enthält viele verschiedene ätherische Öle sowie Gerbstoffe.
Besonderheiten: Den ätherischen Ölen und Gerbstoffen im Rosmarin werden vielfältige positive Wirkungen zugeschrieben. So kommt Rosmarin zum Beispiel bei Bluthochdruck und zur Harmonisierung der Blutversorgung zum Einsatz. Außerdem ist er als pflanzliche Unterstützung bei Erschöpfung sehr beliebt.
Enthalten in: HerzensTier Kondition und Muskelaufbau, Schwielenwunderöl

Rosskastanie (Aesculus hippocastanum)

Der imposante Baum kann bis zu 30 m hoch werden und dient häufig als Schattenspender im Biergarten. Aus den Samen der Rosskastanie gewinnt man den Wirkstoff Aescin, der pharmazeutisch eingesetzt wird.
Besonderheiten: Rosskastanienextrakt ist ein Hauptbestandteil vieler pflanzlicher Arzneimittel, die gegen Venenprobleme verabreicht werden. Auch zur Bekämpfung von Schwellungen (Ödemen) und Entzündungen wird Rosskastanienextrakt traditionell genutzt.
Enthalten in: HerzensTier Bewegungsapparat und Gelenke, Gelenkwundergel

Rosenholz-Öl (Aniba rosaeodora oil)

Der Rosenholzbaum ist ein immergrüner Baum, der vor allem in tropischen Regenwaldgebieten wächst. Das ätherische Rosenholz-Öl verbreitet einen angenehmen, weichen Duft.
Besonderheiten: Das aromatische Rosenholz-Öl soll für antibakterielle und antimykotische (pilzhemmende) Wirkungen verantwortlich sein. Außerdem vertreibt sein angenehmer Duft lästige Quälgeister wie zum Beispiel Zecken oder Stechmücken.
Enthalten in: Abwehrwunder

 

S

Salbei (Salvia officinalis)

Salbei ist nahezu auf der ganzen Welt verbreitet. Er wächst strauchförmig und kann bis zu 80 cm hoch werden. Seine duftenden Blätter werden schon seit dem Altertum in der Naturheilkunde und in der Küche genutzt. Die Oberfläche der Salbeiblätter ist von einer charakteristischen, weißen Behaarung bedeckt.
Besonderheiten: In den Salbeiblättern stecken ätherische Öle, die intensiv riechen, und denen eine antibakterielle Wirkung nachgesagt wird. Häufig wird Salbei auch zur Abwehr von Entzündungen eingesetzt. Zudem enthält Salbei natürliche Bitterstoffe, die beispielsweise in Kräuterbittern für den Magen zur Anwendung kommen.
Enthalten in: HerzensTier Magen und Darm

Salz (Natriumchlorid)

Salz hat unzählige Eigenschaften und Einsatzgebiete. Natriumchlorid wird aus Meersalz gewonnen oder in Salzstollen im Gebirge abgebaut. Für Menschen und Tiere dient es als unverzichtbarer Mineralstoff: Salz wird regelmäßig im Körper benötigt, und muss deshalb in ausreichender Menge über die Nahrung zugeführt werden.
Besonderheiten: Salz ionisiert die Luft. Die positive Wirkung von Salz auf die Atmosphäre lässt sich besonders gut am Meer erfahren: Der leichte Salzgeruch wirkt sofort entspannend und belebend – gleichzeitig erleichtert die feuchte, salzige Luft das tiefe Durchatmen und lässt Körper und Seele aufatmen.
Enthalten in: Ruhewunderspray

Sanddorn (Hippophae rhamnoides)

Sanddorn wächst als größerer Strauch in Europa und Asien. Er wird bis zu 6 m hoch. Seine leuchtend orangefarbenen, beerenartigen Früchte erscheinen von August bis Dezember. Ihr Fruchtfleisch enthält extrem viel Vitamin C sowie wertvolle pflanzliche Öle.
Besonderheiten: Eine herausragende Eigenschaft des Sanddorns ist sein auffällig hoher Gehalt an Vitamin C. Deshalb wird er gerne als antioxidativer Helfer gegen Freie Radikale genutzt. Auch die Traditionelle Chinesische Medizin setzt Sanddorn häufig ein – vor allem zur Linderung von Entzündungen.
Enthalten in: HerzensTier Zellschutz und Immunabwehr, HerzensTier Herz und Kreislauf, HerzensTier Arthrose akut, Pflegewunderspray

Schwarzkümmel (Nigella sativa)

Die einjährige Pflanze stammt aus dem westlichen Asien und hat sich inzwischen bis nach Indien und Nordafrika verbreitet. Sie bringt weiße bis hellblaue Blüten hervor, und kann Wuchshöhen bis zu 50 cm erreichen. Die kleinen schwarzen Samen des Schwarzkümmels werden seit vielen tausend Jahren als Gewürz und als Naturheilmittel genutzt.
Besonderheiten: Die Naturheilkunde setzt Schwarzkümmel traditionell als Heilpflanze gegen erhöhten Blutdruck und bei Allergien ein. Seine schützende Wirkung auf den Herzmuskel konnte sogar mit Studien untermauert werden. Schwarzkümmelöl kommt auch zur Abwehr von Zecken zum Einsatz.
Enthalten in: HerzensTier Herz und Kreislauf

Sonnenblume (Helianthus annuus)

Die auffällige Pflanze mit den unverwechselbaren großen Blüten wächst einjährig und wird dann erneut angebaut. Vögel lieben die schwarz-weißen Sonnenblumenkerne und picken sie gern aus den Blüten heraus. Die Sonnenblume richtet ihre Blüte nach dem Stand der Sonne aus, und dreht sich im Tagesverlauf.
Besonderheiten: Sonnenblumenkerne enthalten wertvolles pflanzliches Öl, das voller wichtiger ungesättigter Fettsäuren steckt. Der hohe Gehalt an Mineralien und Vitaminen ist bemerkenswert: Sonnenblumenkerne sind eine gute Quelle für Magnesium, Kalzium, Phosphor, Eisen, Zink und Selen sowie für die Vitamine A, B, C, D, E und K.
Enthalten in: HerzensTier Mineralien und Vitamine akut, Samtwunderspray

Sonnenblumenkuchen (Bio-Sonnenblumenkuchen)

Werden ganz oder teilweise geschälte Sonnenblumenkerne zu Sonnenblumenöl gepresst, entsteht dabei der Sonnenblumenkuchen. Sonnenblumenkuchen ist ein Nebenprodukt der Ölherstellung. Er enthält aber immer noch viele hochwertige ungesättigte Fettsäuren. Zudem dient Sonnenblumenkuchen wegen seines hohen Proteingehalts als wertvolle Eiweißquelle.
Besonderheiten: Biologisch angebaute Sonnenblumenkerne bilden die Grundlage für den Bio-Sonnenblumenkuchen. Die kleinen, fettreichen Kerne verbergen in ihrem Inneren unzählige wertvolle Mikronährstoffe: Magnesium, Kalzium, Phosphor, Zink, Eisen und Selen – und außerdem die Vitamine A, B, C, D, E und K.
Enthalten in: HerzensTier Mineralien und Vitamine akut

Spirulina

Spirulina gehört zu den Blaualgen – es handelt sich um eine Gattung der Cyanobakterien. Spirulina kommt vor allem in Seen und Gewässern mit hohem Salzgehalt vor, sie wurde aber auch schon in Süßwasser beobachtet. Spirulina wird gezielt angebaut und als Nahrungsergänzungsmittel genutzt.
Besonderheiten: Dem in Spirulina enthaltenen Chlorophyll werden vielseitige hilfreiche Effekte nachgesagt. So wird Spirulina zum Beispiel eingesetzt, um das Immunsystem zu unterstützen oder Blutfettwerte zu harmonisieren.  Auch im Kampf gegen Entzündungen dient Spirulina als beliebter Helfer.
Enthalten in: HerzensTier Magen und Darm, HerzensTier Zellschutz und Immunabwehr, HerzensTier Arthrose akut

Spitzwegerich (Plantago lanceolata)

Spitzwegerich ist eine mehrjährige, sehr robuste Pflanze. Von Europa aus hat er sich inzwischen weltweit ausgebreitet. Seinen Namen hat der Spitzwegerich von den schlanken, spitz zulaufenden Blättern. Er blüht zwischen Mai und September.
Besonderheiten: Spitzwegerich ist als Heilpflanze beliebt und bewährt. Er wird traditionell eingesetzt, um das Immunsystem zu unterstützen. Die enthaltenen sekundären Pflanzenstoffe schützen den Spitzwegerich vor Fressfeinden. In der Naturheilkunde nutzt man die Eigenschaften dieser Pflanzenstoffe zur Bekämpfung von Krankheitserregern.
Enthalten in: HerzensTier Leber und Niere, HerzensTier Niere und Blase

Stiefmütterchen (Viola tricolor)

Das wilde Stiefmütterchen ist auch unter dem Namen Ackerveilchen bekannt. Es wächst in fast ganz Europa an Wegrändern, auf Wiesen oder verwilderten Flächen. Seinen lateinischen Namen „Viola tricolor“ erhielt das Stiefmütterchen wegen der drei unterschiedlichen Farbtöne seiner Blütenblätter.
Besonderheiten: Das wilde Stiefmütterchen wird traditionell in der Naturheilkunde eingesetzt. Es ist vor allem als Heilpflanze für Kinder beliebt. Hier unterstützt es die Behandlung von Milchschorf, Neurodermitis und anderen Hauterkrankungen. Stiefmütterchen kommt außerdem in der Bekämpfung von Entzündungen zum Einsatz. Den enthaltenen pflanzlichen Schleim- und Bitterstoffen wird eine positive Wirkung gegen Krankheitserreger nachgesagt.
Enthalten in: HerzensTier Leber und Niere akut

Süßholzwurzel (Glycyrrhiza glabra)

Süßholz ist eine krautige Pflanze, die bis zu 150 cm hoch werden kann und im Spätsommer viele Schmetterlingsblüten hervorbringt. Sie wächst im westlichen Asien und im Mittelmeerraum. Echtes Süßholz enthält pflanzliches Glycyrrhin, ein Pflanzenstoff mit sehr starker Süßkraft. Aus der Süßholzwurzel wird Lakritze gewonnen.
Besonderheiten: In der Traditionellen Chinesischen Medizin und in der Naturheilkunde gilt Süßholzwurzel als wichtiges Heilmittel. Die Süßholzwurzel enthält hilfreiche sekundäre Pflanzenstoffe. Diese sekundären Pflanzenstoffe kommen im Kampf gegen Krankheitserreger – zum Beispiel Pilze oder Bakterien – zum Einsatz.
Enthalten in: HerzensTier Magen und Darm

 

T

Teufelskralle (Harpagophytum procumbens)

Die Teufelskralle stammt aus Afrika. Sie bildet bis zu 2m lange Ausläufer, die am Boden entlang kriechen. Die Blüten der Teufelskralle blühen nur für einen Tag. Die Früchte der Teufelskralle bilden mehrere Haken aus, mit denen sie an vorbeilaufenden Tieren hängenbleiben – so ist die Ausbreitung der Teufelskralle gewährleistet.
Besonderheiten: Die Teufelskralle enthält Harpagosid. Dieser pflanzliche Wirkstoff kommt zum Beispiel in natürlichen Medikamenten gegen Rücken- und Gelenkschmerzen zum Einsatz. Außerdem traut man der Teufelskralle knorpelschützende und entzündungshemmende Effekte zu.
Enthalten in: HerzensTier Arthrose, HerzensTier Arthrose akut, HerzensTier Bewegungsapparat und Gelenke

Traubenkerne

Traubenkerne sind die Samen der Weinreben (Vitis vinifera). Wein wird weltweit in klimatisch günstigen Gebieten angebaut. In den Früchten der Weinreben, den Weintrauben, befinden sich die Traubenkerne. Als Nebenprodukt des Weinanbaus besitzen sie wertvolle Inhaltsstoffe, die in der Naturheilkunde genutzt werden.
Besonderheiten: Traubenkerne verfügen über einen hohen Gehalt an Antioxidantien (OPC), die im Kampf gegen Freie Radikale nützliche Wirkungen entfalten können: Ihnen wird nachgesagt, dass sie Zellen vor oxidativem Stress schützen können. Gleichzeitig enthalten Traubenkerne Kalzium, Magnesium, Eisen und Vitamin C.
Enthalten in: HerzensTier Zellschutz und Immunabwehr, HerzensTier Mineralien und Vitamine, HerzensTier Mineralien und Vitamine akut

Tiroler Bergquellwasser (Aqua)

Tiroler Bergquellwasser stammt aus tiefen Gesteinen der Alpen in besonderen Quellschutzgebieten. Um an die Oberfläche zu kommen, muss es viele Gesteinsschichten durchfließen. Auf dieser Reise nimmt das Tiroler Bergquellwasser wertvolle Mineralstoffe auf. Die lange Fließzeit durch den Berg verhindert Keimwachstum auf natürliche Art.
Besonderheiten: Tiroler Bergquellwasser dient als wertvoller, reiner Feuchtigkeitsspender für die Haut. Reichhaltige Mineralien versorgen Haut und Fell zusätzlich mit wertvollen Powerstoffen.
Enthalten in: Arnikawunderwickel, Arnikawunder, Bienenwundercreme

 

W

Weidenrinde (Salix species)

Weiden wachsen als Bäume, Sträucher oder Zwergsträucher. Die unterschiedlichen Weidenarten können zwischen 3 cm und 30 m hoch werden. Die Äste der Weide sind biegsam und werden gern für Korbflechtereien genutzt. Baumartig wachsende Weiden liefern mit der Weidenrinde ein hilfreiches pflanzliches Naturheilmittel.
Besonderheiten: Weidenrinde wird traditionell als Heilmittel bei arthrotischen Erkrankungen eingesetzt. In Weidenrinde steckt Salicin – aus diesem pflanzlichen Rohstoff wurde früher Salicylsäure gewonnen, die Bestandteil vieler Schmerzmittel ist.
Enthalten in: HerzensTier Arthrose akut, HerzensTier Bewegungsapparat und Gelenke

Weißdorn (Crataegus)

Weißdorn wächst als kleiner Baum oder Strauch vor allem auf der Nordhalbkugel. Seinen Namen hat er wegen seiner weißen Blüten und der hellen Rinde erhalten. Die Gattung der Weißdorne umfasst viele verschiedene Arten, die sich zum Teil nur schwer unterscheiden lassen.
Besonderheiten: Weißdorn ist Bestandteil vieler Medikamente, die die Herzgesundheit verbessern und den Herzmuskel schützen sollen. Er soll außerdem das Gleichgewicht zwischen gefäßerweiternden und gefäßverengenden Stoffen verbessern.
Enthalten in: HerzensTier Kondition und Muskelaufbau, HerzensTier Herz und Fitness, HerzensTier Herz und Kreislauf

Wacholder-Extrakt (Juniperus communis extract)

Wacholder gehört zu den Zypressengewächsen. Er wächst als immergrüner Strauch oder kleiner Baum. Seine charakteristischen dunkelblauen Beeren sind – botanisch gesehen – eigentlich kleine Zapfen.
Besonderheiten: Für die intensiven ätherischen Öle, die im Wacholder enthalten sind, wurden vielfältige Wirkungen in der Naturheilkunde beschrieben. Wacholderextrakt dient zur Abwehr von Krankheitserregern genauso, wie zum Vertreiben von Schädlingen und Plagegeistern.
Enthalten in: Abwehrwunder

Weihrauchöl (Boswellia carterii oil)

Weihrauchöl ist ein ätherisches Öl, das aus dem Harz des Weihrauchbaumes gewonnen wird. Weihrauch duftet charakteristisch süßlich-holzig und ist aus dem spirituellen Einsatz in der Kirche bekannt. Neben der Verwendung als Räucherwerk stellt uns der Weihrauchbaum mit dem Weihrauchöl außerdem ein wertvolles Naturheilmittel zur Verfügung.
Besonderheiten: Weihrauchöl hat eine lange Tradition in der Naturheilkunde. Es wird gerne eingesetzt, um Entzündungen einzudämmen, Juckreiz zu lindern und die Heilung kleiner Verletzungen zu unterstützten.
Enthalten in: Schwielenwunderöl

 

Z

Zeolith

Zeolith ist ein natürliches, poröses Mineral, das aus vulkanischen Sedimenten (Ablagerungen) entsteht. Zeolith bildet ein mikroskopisch kleines Kristallgitter mit feinen Hohlräumen und Kanälen. Deshalb kann Zeolith schädliche Stoffe absorbieren und in seinem Inneren einschließen. Durch feines Vermahlen wird die funktionelle Oberfläche des Zeolith um ein Vielfaches vergrößert.
Besonderheiten: Zeolith ist in der Naturmedizin äußerst beliebt. Seine absorbierende Wirkung kann in der Behandlung von Wunden von hohem Nutzen sein: Die große Oberfläche des fein gemahlenen Pulvers arbeitet wie ein Schwamm und nimmt Schadstoffe auf. Zusätzlich wird Zeolith eine entzündungshemmende Wirkung nachgesagt.
Enthalten in: Wunderpuder

Zirbenöl, Zirbenholz (Pinus cembra)

Die „Königin der Alpen“, ein äußerst widerstandsfähiger Nadelbaum, wächst im Gebirge. Zirben können bis zu 1.000 Jahre alt werden. Sie vertragen Temperaturen unter -40° C. Das ätherische Zirbenöl, das im Zirbenholz enthalten ist, duftet angenehm intensiv und wird vielseitig eingesetzt.
Besonderheiten: Der typische Zirbenduft wirkt beruhigend und entspannend. Er verlangsamt den Puls und verbessert den Schlaf. Zirbenholz wird deshalb gerne für den Bau von Betten und Schlafzimmermöbeln eingesetzt. Dem Zirbenöl traut man eine antibakterielle und antimikrobielle Wirkung zu. Außerdem dient der Zirbenduft als natürliche Abwehr gegen Ungeziefer.
Enthalten in: Ruhewunderspray, Ruhewunderkissen, Wunderrolle

Zitronenöl (Citrus limon peel oil)

Zitronenöl ist ein pflanzliches Öl, das angenehm nach Zitrone duftet. Es wird aus gepressten Zitronenschalen gewonnen und steckt voller wichtiger Vitamine und Mineralien.
Besonderheiten: Natürliches Zitronenöl enthält besonders viele Vitamine und wird deshalb gerne zur Unterstützung des Hautgleichgewichts genutzt. Außerdem kann seine antioxidative Wirkung positive Auswirkungen auf den Hautzustand haben.
Enthalten in: Schwielenwunderöl