Streifeneder Unternehmensgruppe
Tierorthopädie

Versorgungskonzept

Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, Tieren, bei denen der Bewegungs- und Standapparat temporär oder dauerhaft eingeschränkt ist, zu helfen. Dabei greifen wir auf jahrzehntelange Erfahrungen im Bereich der Humanorthopädie zurück,  und wenden nun unsere Fähigkeiten,  Kenntnisse und Erfahrungen seit einigen Jahren auf die Versorgungen bei Tieren an. Dabei legen wir auf tierärztliche Beratung viel Wert.

So gewährleisten wir eine ganzheitliche Versorgung auch auf höchstem technischen Niveau: mit moderner Fertigungstechnik und optimierten Materialien.

Unser spezialisiertes Team fertigt Hilfsmittel, wie Tier-Bandagen, Tier-Prothesen, Tier-Orthesen und passt diese individuell an die Patienten an. Darüber hinaus werden unsere Patienten in den Bereichen Pfotenschutz, Wundmanagement und Verbandsschuhe bis hin zu Hunderollwagen versorgt. Die enge Zusammenarbeit mit Tierärzten und Tierkliniken ermöglicht eine schnelle, unkomplizierte Bearbeitung und optimale Ergebnisse.

Kontakt:

Tierorthopädie
T 08141 6106-8832
F 08141 6106-565
E-Mail info@tierortho.de
 

Versorgungsablauf

Um Ihnen einen Eindruck zu geben, was Sie und Ihr Tier bei uns erwartet, haben wir hier ein paar Informationen zum Ablauf der Versorgungen für Sie zusammengefasst. Am Anfang steht zunächst immer ein telefonischer Kontakt.

Erstkontakt: Telefonische Beratung

Beim ersten Telefonat bringen wir die wichtigsten Eckdaten in Erfahrung, wie z.B.:

  • Was genau fehlt Ihrem Tier?
  • Wie alt ist es?
  • Welche Vorgeschichte bringt es mit?
  • Gibt es bereits tierärztliche Berichte, Röntgenbilder, etc.?
     

Anschließend besprechen wir mit Ihnen die verschiedenen Versorgungsmöglichkeiten und die damit voraussichtlich verbundenen Kosten. Natürlich gehen wir hier auch gerne auf alle Fragen und Zweifel ein, die Sie zu diesem Thema eventuell noch beschäftigen.

Je nachdem, welche Versorgung bei diesem Gespräch geplant wird, werden wir Sie möglicherweise noch bitten, uns per Email Fotos, Röntgenbilder, Diagnoseberichte oder spezielle Maße Ihres Tieres zukommen zu lassen. So können wir uns optimal auf die Versorgung vorbereiten. Wenn Sie möchten, kontaktieren wir auch den behandelnden Tierarzt oder Therapeuten.

Sobald uns alle nötigen Informationen vorliegen, senden wir Ihnen entweder direkt das benötigte Hilfsmittel zu oder unsere Orthopädietechnik-Mechaniker kontaktieren Sie, um einen Termin bei uns vor Ort zu vereinbaren.

Erster Termin: Maßnahme

Zusammen mit Ihrem Tier kommen Sie zu uns, wo Sie ein großer, ruhiger Raum erwartet und für Ihren tierischen Liebling auch Wasser und Leckerlies zur Verfügung stehen. Wir versuchen stets, die Termine so zu legen, dass sich in unseren Räumlichkeiten keine ungewollten Treffen mit anderen Tieren ereignen, um für einen ruhigen und stressfreien Ablauf zu sorgen. Nicht nur deshalb ist es wichtig, dass Sie bitte immer vorab einen Termin vereinbaren, wenn Sie zu uns kommen möchten. 

Je nachdem, ob Ihr Tier bestimmte Bedürfnisse in der Betreuung hat und beispielsweise eher zu Frauen als zu Männern Vertrauen fasst, kümmert sich auch gerne eine weibliche Orthopädietechnik-Mechanikerin um den Gipsabdruck und die Anpassung des Hilfsmittels.

Nach einer Ganganalyse und einem anschließenden weiteren Gespräch über die Möglichkeiten und Kosten der Versorgung wird final entschieden, welches Hilfsmittel Ihr Tier bekommt. Es kann vorkommen, dass eine Versorgung gar nicht notwendig oder manchmal leider auch gar nicht möglich ist. In den meisten Fällen können wir Ihrem Tier aber durch unsere Vielzahl an orthopädischen Hilfsmitteln den Alltag erleichtern. 
Sobald die Entscheidung für eine individuelle Versorgungsvariante getroffen ist, fertigen wir von dem betroffenen Körperteil einen Gipsabdruck an. Unsere erfahrenen Orthopädietechnik-Mechaniker sorgen dabei dafür, dass dies ganz schnell geht und ihr Tier dabei entspannt bleiben kann. Der Gipsabdruck stellt die wichtigste Grundlage für alle weiteren Arbeiten dar. Nach dem Abdruck ist alles schon geschafft, Sie und Ihr Tier können nach Hause gehen und wir beginnen mit der Anfertigung des Hilfsmittels.

Wenn Sie sich für eine individuelle Versorgung (z.B. Prothese, Orthese, Pfotenschutz) entscheiden, können Sie mit ca. zwei bis drei Terminen bei uns vor Ort rechnen, bis das Hilfsmittel angefertigt und vor allem passgenau für Ihren Vierbeiner angepasst ist. Denn nur durch ausführliche Messungen, einen Gipsabdruck und Anproben des Hilfsmittels können wir für die bestmögliche Passgenauigkeit sorgen.

Bei einfachen Versorgungen wie z.B. maßgefertigten Knie- oder Tarsalbandagen, brauchen Sie nur einmal bei uns vorbeizukommen – hier werden wir alle nötigen Daten, Informationen und Maße Ihres Tieres aufnehmen und das Hilfsmittel schicken wir Ihnen nach der Fertigstellung per Post zu. Es ist ebenfalls möglich, dass Sie die Maße selbst nehmen und uns zusenden. Nach diesen Vorgaben fertigen wir das Hilfsmittel dann an.

Für Rollwägen bieten wir Ihnen zwei verschiedene Möglichkeiten an: Sie können bei uns entweder einen konfektionierten Rollwagen erwerben oder wir fertigen individuell für Ihr Tier einen Rollwagen in unserer Werkstatt an.

Unsere konfektionierten Rollwägen der Firma HandicappedPets.Inc sind außerordentlich zuverlässig und bewährt. Sie sind individuell verstellbar, lassen sich einfach zusammenklappen und mit ihrem Gestänge aus stranggepresstem Aluminium sind sie robust und gleichzeitig leicht. Ihre Handhabung ist absolut tier- und besitzerfreundlich. 

Sollten Sie sich für den konfektionierten Rollwagen von HandicappedPets.Inc entscheiden, brauchen wir zunächst ein paar Maße Ihres Hundes. Auf unserem Maßblatt finden Sie dazu nähere Infos. Falls Sie bei uns in der Nähe leben, würden wir uns sehr freuen, wenn Sie mit Ihrem Hund zur Übergabe und Anprobe persönlich bei uns vorbeischauen. Ist eine persönliche Abholung nicht möglich, schicken wir Ihnen den Rollwagen auch gerne zu, würden Sie dann jedoch bitten, uns Fotos Ihres tierischen Begleiters in dem Rollwagen zukommen zu lassen, damit wir beurteilen können, ob der Rollwagen richtig eingestellt ist und Ihr Tier davon auch optimal profitieren kann. 

Bei einem Termin vor Ort erwarten wir Sie und Ihren Hund mit dem bereits zusammengebauten Rollwagen. Wir nehmen uns viel Zeit, um Ihnen die Handhabung zu zeigen, Ihr Tier mit dem Rollwagen vertraut zu machen und es in Ruhe eine erste Probefahrt machen zu lassen. Unser Gelände bietet verschiedene Bodenbeschaffenheiten und so zeigt sich gleich die Alltagstauglichkeit des Rollwagens. So gut wie immer wird der Rollwagen vom Tier sofort freudig akzeptiert und die damit wiedererlangte Mobilität ausprobiert. Wenn der Test erfolgreich verlief und Sie und Ihr Tier vom Rollwagen überzeugt sind, können Sie ihn auch gleich mitnehmen. Die nötigen Tipps und Anwendungshinweise geben wir Ihnen dabei noch mit auf den Weg und beantworten auch alle sonst noch offenen Fragen.

Zweiter Termin: Anprobe

Bei einem individuell angefertigten Hilfsmittel ist es wichtig, dass die Passform getestet und kontrolliert wird – zu diesem Termin kommen Sie noch einmal mit Ihrem Tier zu uns. Wir ziehen Ihrem tierischen Begleiter das Hilfsmittel an und es kann die ersten Proberunden damit drehen. Wir beobachten dabei genau die Passform und das Gangbild. Es kann auch vorkommen, dass Ihr Tier sich mit dem ungewohnten Hilfsmittel erstmal nicht gleich traut, sich zu bewegen. Dies ist ganz normal und Sie brauchen sich keine Sorgen zu machen – eine gewisse Eingewöhnungsphase ist meistens nötig.  

War bei der Anprobe zu erkennen, dass die Passform noch verändert werden muss, nehmen unsere Orthopädietechnik-Mechaniker noch durch Schleifen oder Polstern die nötigen Anpassungen vor. Im Anschluss geht es an den Feinschliff, die Halteriemen werden befestigt und weitere Fertigungstechniken durchgeführt. 

Dritter Termin: Übergabe des Hilfsmittels

Je nach Art des Hilfsmittels kommen Sie entweder noch einmal zu uns oder wir senden es Ihnen per Post. In jedem Fall informieren wir Sie ausführlich über die Anwendung und Handhabung des Hilfsmittels. 
Zuhause beginnt nun die Eingewöhnungsphase für Ihr Tier. Haben Sie Geduld und geben Sie ihm einfach die nötige Zeit, um sich daran zu gewöhnen.

Vierter Termin: Nach der Versorgung

Auch nach der Übergabe des Hilfsmittels sind wir jederzeit gerne für Sie und Ihr Tier da. Wir freuen uns auch über Bilder und Berichte der neuen Lebensqualität.